Das Passivhaus – Besonderheiten und Nutzen des innovativen Modellobjekts

Energiesparende Häuser liegen im Trend der Zeit. Die heutigen Bauherren denken bereits an die Zukunft und möchten sich gegen die steigenden Energiepreise wappnen. Niedrigenergiehäuser verbrauchen schon deutlich weniger Energie als konventionelle Gebäude, wer sich aber wirklich vom Preisdiktat der Energieversorger unabhängig machen möchte, der findet im Passivhaus die richtige Lösung. Es bietet eine fast autarke Energieversorgung bei gehobener Wohnqualität. Das Passivhaus galt früher als ehrgeiziges Modellprojekt, das erste Gebäude dieser Art wurde schon 1991 errichtet, es hat sich nach zwanzigjähriger Praxiserfahrung bewährt. Wer sich heute für ein Passivhaus entscheidet, bekommt eine ausgereifte und zukunftsweisende Technologie, es lohnt sich Eigenschaften des „Energiesparhauses“ näher anzuschauen.

Besonderheiten im Passivhaus

Das Passivhaus weist gegenüber normalen Einfamilienhäusern einige Besonderheiten auf. Von außen ist es allenfalls durch die größeren Fensterflächen und die etwas dickeren Wände von gewöhnlichen Gebäuden zu unterscheiden. Das Geheimnis seines geringen Energiebedarfs verbirgt sich im inneren, wo eine nahezu perfekte Dämmung und eine ausgeklügelte Lüftungsanlage Hand in Hand gehen. Die Wärmedämmung ist im Passivhaus wirklich lückenlos, sie umschließt den Bau vom Fundament bis zum Dach und wirkt wie eine luftdichte Hülle. Wo weniger Wärme verloren geht, muss logischerweise weniger Wärme neu produziert werden. Die Lüftungsanlage unterstützt die Wirkung der Wärmedämmung durch ihre Wärmrückgewinnungsanlage. Sie benutzt die Wärme der verbrauchten Raumluft um die Frischluft auf Temperatur zu bringen.

Heizen im Passivhaus

Kaum zu glauben, aber wahr: das Passivhaus braucht keine konventionelle Heizkörper oder Öfen. Das Haus deckt seinen täglichen Energiebedarf durch die Kraft der Sonne, die zum einen ihre wärmenden Strahlen durch die Fenster schickt und zum anderen die Solaranlage auf dem Dach speist. Der Ertrag ist auch bei bewölktem Himmel ausreichend um das Haus mit Elektrizität, Warmwasser und Wärme zu versorgen.

Begriffe mit Themenrelevanz zum Artikel: energiesparhaus Hausbau niedrigenergiehazs passivhaus passivhaustechnik

Kategoriezuordnung: Bauen · Artikel erstellt am: 26.05.2012 · 2848 Aufrufe seit dem 26.05.2012 (3 pro Tag)
 33 queries. 0,189 seconds