Gartengestaltung: Gartenplanung und Umsetzung

Im Bereich der Gartengestaltung gibt es keine kreativen Grenzen. Ganz gleich ob es sich um einen Vorgarten, Naturgarten, Wohngarten, Waldgarten, Gemüsegarten, Wassergarten, Schrebergarten oder Nutzgarten handelt, die Möglichkeiten sind unendlich groß. Grundsätzlich sollte jeder Garten aber so gestaltet werden, das er auch seinen Zweck erfüllt.

Bevor die Gartengestaltung beginnt, sollte alles sorgfältig geplant werden. Bei der Gartenplanung muß berücksichtigt werden, wie groß der Garten ist und welche Form er hat. Wer beispielsweise einen äußerst großen Garten besitzt, kann unterschiedliche Stile in seinem Garten verwenden. Wer dagegen einen kleineren Garten besitzt, sollte sich lieber für einen einzigen Stil entscheiden.

Wenn man etwas ganz besonderes haben möchte, kann man sich z.B. einen Japan-Garten anlegen. Dieser besteht u.a. aus vielen Bonsai – Bäumchen. Eine besondere Rolle spielt die Dekoration  im japanischen Garten. So verbreitet ein kleiner Springbrunnen eine ganz besondere Atmosphäre. Das gleiche gilt auch für einen kleinen Bachlauf oder einen Schwimmteich.

Mehr ins rustikale geht dagegen der sogenannte Bauerngarten. Ein Bauerngarten besteht aus Nutzpflanzen und zahlreichen Bauerngartenpflanzen. Ein Garten dieser Art sollte vor allem prachtvoll sein. Denn eine Pracht von Blüten wird bei jedem Bauerngarten erwartet.

Doch letztendlich muß man sich nicht unbedingt an die bekannten Gestaltungsmöglichkeiten halten. Auch ein Garten, der in völlig freier Eigenplanung entstanden ist, kann eine ganz besondere Atmosphäre verbreiten.

Begriffe mit Themenrelevanz zum Artikel:

Kategoriezuordnung: Garten · Artikel erstellt am: 09.12.2007 · 10272 Aufrufe seit dem 09.12.2007 (4 pro Tag)
 39 queries. 0,231 seconds