Blutdruckmessgeräte leisten wertvolle Dienste

Die Volkskrankheit Bluthochdruck (Hypertonie) ist ein Folge unseres ungesunden Lebenswandels mit mangelnder Bewegung und zu reichhaltiger Ernährung. Sie wird meist durch die Hausärzte diagnostiziert, die bei einer Routine-Untersuchung den Blutdruck messen und dabei erhöhte Werte feststellen. In der ärztlichen Praxis wird der Blutdruck in der Regel am Oberarm durch eine aufblasbare Manschette und ein Stethoskop festgestellt. Wenn die Diagnose „Hypertonie“ steht, ist es sinnvoll ein Blutdruckmessgerät für das Handgelenk anzuschaffen, um eigenständige Messungen durchführen zu können.

Digitale Blutdruckmessgeräte für die Selbstkontrolle

In der privaten Anwendung haben sich moderne digitale Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk durchgesetzt. Bei ihnen bildet die Manschette eine feste Einheit mit dem Messgerät, was den Patienten eine selbständige und umkomplizierte Blutdruckmessung ermöglicht. Die Manschette wird um das Handgelenk gelegt, mit dem Sensor auf den Pulsadern platziert und mit dem Klettverschluss verschlossen. Anschließend pumpt sie sich vollautomatisch auf, bis der Blutfluss in den Arterien zum Erliegen kommt. Danach wird der Luftdruck schrittweise reduziert, bis das Blut wieder fließt, in dieser Phase registrieren Sensoren den Druck in den Arterien und die Blutflussgeräusche. Aus diesen Daten werden der aktuelle Blutdruck, die Pulsfrequenz und evtl. Herzrhythmusstörungen ermittelt.

Blutdruckmessgeräte – Darauf ist bei der Anwendung zu achten

Der Blutdruck ist einen variable Größe, er kann binnen weniger Sekunden durch Aufregung, körperliche Belastung oder Entspannung in die Höhe schießen oder abfallen. Eine Blutdruckmessung sollte stets in einem ruhigen Moment durchgeführt werden um reale und unverfälschte Ergebnisse zu gewährleisten. Blutdruckmessgeräte für das Handgelenk müssen bei der Messung stets auf Herzhöhe gehalten werden. Am besten man führt die Messung im Sitzen und mit leicht angewinkeltem Arm durch. Während dem Messvorgang ist Bewegung und Kommunikation zu vermeiden, beides kann den Blutdruck beeinflussen. Einzelne Blutdruckmessungen sind nicht ausreichend, um einen krankhaft erhöhten Blutdruck sicher zu diagnostizieren. Ärzte greifen deshalb häufig zu Langzeitblutdruckmessgeräten, um sich ein Bild über die langfristige Entwicklung der Werte bei Tag und Nacht zu machen.

Begriffe mit Themenrelevanz zum Artikel: blutdruck messen Blutdruckgeräte für das Handgelenk Blutdruckgeräte für den Oberarm blutdruckmessgerät blutdruckmessung

Kategoriezuordnung: Gesundheit · Artikel erstellt am: 17.10.2011 · 3634 Aufrufe seit dem 17.10.2011 (3 pro Tag)
 40 queries. 0,198 seconds