Golfbälle

Auf den Richtigen kommt es an: Golfbälle bestehen üblicherweise aus einem Hartgummikern und einem Kunststoffmantel. Mehrere hundert kleine Dellen – Dimples genannt – bewirken, dass ein entsprechend abgeschlagener Golfball bis zu dreimal so weit fliegen kann wie ein Ball ohne Dimples es tun würde. Durch diese Dellen erhält ein Golfball sein charakteristisches Aussehen und Flugverhalten.

Die Form, Anordnung und Größe der Dimples wird in den Golfregeln nicht vorgegeben. Dies bietet den Herstellern von Golfbällen die Möglichkeit, eigene Forschungen zu betreiben und einen möglichst optimalen und qualitativ hochwertigen Golfball zu entwickeln. Am preisgünstigsten sind so genannte „One Piece“-Golfbälle. Sie werden in einer Druckform gepresst und anschließend überlackiert. Aufgrund ihrer geringeren Haltbarkeitsdauer und Qualität finden sie vor allem als Übungsbälle Verwendung. Bei einem „Two-Piece“-Ball ist ein Kunststoff- oder Gummikern von einer Schale umgeben, was sich positiv auf die Haltbarkeit und die Flugeigenschaften des Golfballs auswirkt.

Mehrere Schalen aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Härtegraden sind ein Charakteristikum von „Multi-Layer“-Bällen. Die verschiedenen Golfballhersteller und Marken wie Top-Flite, Wilson Golf, Maxfli, Pinnacle, Nike Golf, Titleist, Precept oder Callaway bieten eine ganze Palette an unterschiedlichen Golfbällen in verschiedenen Qualitäten und Macharten an. Eine preisgünstige Alternative sind gebrauchte Golfbälle, die so genannten Lakeballs. Die Bälle werden von Tauchern aus den Wasserhindernissen geborgen, gereinigt und wiederverkauft. Da Golfbälle recht robust sind, haben gebrauchte Bälle meist eine gute Qualität. Solche Lakeballs sind im Golf-Versand erhältlich:

Weiter zu Par71 Golfbälle


PAR71.de
Birdie GmbH
Kölner Str. 12 · D - 40885 Ratingen
Tel.: 02102-702939 · Internet: www.par71.de - gebrauchte Golfbälle

Golfball billig bestellen

Wer seinen Golfball zum x. Mal in ein undurchdringliches Gebüsch oder einen See geschlagen hat, wird sich fragen, ob es keine Möglichkeit gibt, an billige Golfbälle zu gelangen. "Golfball billig" ist daher auch ein Suchbegriff, der häufiger im …


Billige Golfbälle im Online-Shop

Preiswerte Golfbälle werden immer häufiger über das Internet bestellt. Wenn man sich erst einmal für eine Marke und einen Hersteller entschieden hat, kann man die Bälle für den Golfsport direkt über den Online-Shop bestellen. Wer Lakeballs bzw. gebrauchte Golfbälle bestellen …


Lakeballs als Alternative für neue Golfbälle

Der Begriff "Lakeballs" wird im deutschsprachigen Raum für gebrauchte Golfbälle verwendet. Diese sind besonders bei Golfern eine gern genutzte und billige Alternative zu den Neubällen, die man in der Regel häufiger kaufen muss, wenn man regelmässig Golfen geht. …


Gebrauchte Golfbälle von Marken-Herstellern

Wer als Anfänger im Golfen einmal Platzreife erlangt hat und sich nicht nur auf den Übungsflächen bewegen darf, wird schnell merken, dass es vom ersten Abschlag auf dem Green bis zum Einlochen viele Hindernisse gibt. Einige davon – wie Gebüsche, …


Golfbälle gebraucht kaufen

Gerade als Anfänger ist der Kauf der Golfbälle ein kostenspieliges Unternehmen. Aufgrund mangelnder Treffgenauigkeit landen die Bälle beim Golfen auch häufiger im Wald oder in den Seen. Da ein Wiederfinden natürlich zeitaufwendig und wenig unterhaltsam ist, da die Golfpartner ungern …


 129 queries. 0,253 seconds